Priesterbruderschaft St. Petrus

Die Priesterbruderschaft Sankt Petrus (lat. Fraternitas Sacerdotalis Sancti Petri FSSP) ist eine katholische Gesellschaft apostolischen Lebens von Klerikern unter päpstlichem Recht. Sie wurde im Jahr 1988 gegründet, als Reaktion auf die vom heiligen Stuhl nicht approbierten Bischofsweihen von Erzbischof Marcel Lefebvre. Gründungsmitglieder waren Priester der von Lefebvre gegründeten Priesterbruderschaft St. Pius X.

Theologie

Ähnlich zu der Priesterbruderschaft St. Pius X. vertritt die von Rom anerkannte Pristerbruderschaft St. Petrus einen konservativen Standpunkt, allerdings nicht in derselben Ausprägung. So wird das 2. Vatikanische Konzil ohne Vorbehalt anerkannt, der in der Liturgiereform erneuerte Römische Ritus in seiner Fassung von 1970 akzeptiert und die in der Tradition Lefebvres stehende Kritik an von Mitgliedern der Bruderschaft als modernistisch betrachteten Strömungen soweit abgeschwächt, dass keinerlei Konfrontation mit Rom entsteht. Ein wichtiges Anliegen der Bruderschaft ist die Feier der Tridentinischen Messe in lateinischer Sprache, nach der Messordnung von 1962.

Seelsorge

Die Priester der Bruderschaft werden seit Gründung der Bruderschaft in Wigratzbad (Deutschland) und seit 1994 in Denton (USA) ausgebildet, in Wigratzbad befindet sich auch das Generalhaus der Bruderschaft. Der Bruderschaft gehören keine Bischöfe an, die Priesterweihen werden durch der Bruderschaft nahestehende Bischöfe durchgeführt. Momentan gehören der Bruderschaft 170 Priester und 120 Seminaristen an. Die Bruderschaft ist hauptsächlich in Europa, aber auch in Australien, Kanada, Nigeria und in den USA tätig. In Deutschland ist sie außer in Wigratzbad auch in Köln (Distriktsitz), Augsburg, Neckarsulm, Recklinghausen und in Stuttgart tätig.

Weblinks

http://www.fssp.org/de/index.htm

See also: Priesterbruderschaft St. Petrus, 1988, Liturgiereform, Marcel Lefebvre, Modernismus, Novus Ordo Missae, Priesterbruderschaft St. Pius X., Römischer Ritus, Tridentinische Messe, Zweites Vatikanisches Konzil