Remiremont

Remiremont
100 px
Hauptort eines Kantons im Département Vosges
8538 Einwohner (1999) Romarimontains
Geographische Länge 06° 35' 26" E Geographische Breite 48° 01' 03" N
Mittlere Höhe: 400 m Fläche: 1800 Hektar
Website: http://www.remiremont.fr/

Remiremont im oberenn Moseltal ist ein Ort im Nordosten Frankreichs, Hauptort eines Kantons im Département Vosges.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name des Ortes stammt von Romaric, einem Adligen am Hof Austrasiens in Metz, der um 620 im Stadtgebiet, auf dem Gipfel des Saint-Mont, ein Männerkloster errichten ließ und dort 30 Jahre lang lebte. Er starb 653. Amé, ein Prediger, Mönch und Schüler des heiligen Columban von Luxeuil, beteiligte sich an dieser Grüdung. In der Nachbarschaft des Klosters entstand ein karolingischer Königshof.

Im Jahr 910 wurde nahe dem Männerkloster ein Frauenkloster gegründet, das sich einem der wichtigsten im Heiligen Römischen Reich wurde und in deren Schutz die Stadt Remiremont stand. Nach und nach entwickelte sich das ursprüngliche Kloster zu einer Gemeinschaft von Stiftsdamen, säkular und feudal, dem Chapitre de Remiremont, das jungen Frauen aus dem hohen Adel vorbehalten war. Etwa 50 Adlige lebte hier in Reichtum, da die Abtei zahlreiche Besitzungen hatte und die Äbtissin den Rang einer Fürstin des innehatte. Im 15. Jahrhundert geriet die Abtei unter die Oberherrschaft der Herzöge von Lothringen, die damit den Titel eines Grafen von Remiremont annahmen. Diese Situation überstand den Beginn der Französischen Revolution nicht lange: am 7. Dezember 1790 wurde die Klosterkirche geschlossen.

Remiremont war bis zum 10. September 1926 Hauptort eines Arrondissements und gehört seitdem zum Arrondissement Épinal.

Sehenswürdigkeiten

Verwaltung

Zum Kanton Remiremont gehören die Gemeinden Cleurie, Dommartin-lès-Remiremont, Éloyes, Faucompierre, La Forge, Jarménil, Pouxeux, Raon-aux-Bois, Remiremont, Saint-Amé, Saint-Étienne-lès-Remiremont, Saint-Nabord, Le Syndicat, Tendon, Le Tholy und Vecoux. Diese 16 Gemeinden haben 33.146 Einwohner.

Seit dem 1. Januar 2004 bilden Remremont und vier Nachbargemeinden (Dommartin-lès-Remiremont, Saint-Étienne-lès-Remiremont, Saint-Nabord und Vecoux) mit 19.345 Einwohnern die Kommunalgemeinschaft Porte des Hautes Vosges.

In Remiremont geboren

In Remiremont gestorben

Persönlichkeiten

Äbtissinnen von Remiremont

(wird aufgebaut)

See also: Remiremont, 1. Januar, 10. September, 15. Jahrhundert, 1735, 1782, 1790, 18. Juli, 1838, 1925